Kontaktadresse

Julian Muff
Schweiz
info@fairtaste.ch

Haftungsausschluss

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr hinsichtlich der inhaltlichen Richtigkeit, Genauigkeit, Aktualität, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der Informationen.
Haftungsansprüche gegen den Autor wegen Schäden materieller oder immaterieller Art, welche aus dem Zugriff oder der Nutzung bzw. Nichtnutzung der veröffentlichten Informationen, durch Missbrauch der Verbindung oder durch technische Störungen entstanden sind, werden ausgeschlossen.
Alle Angebote sind unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Haftung für Links

Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen ausserhalb unseres Verantwortungsbereichs. Es wird jegliche Verantwortung für solche Webseiten abgelehnt. Der Zugriff und die Nutzung solcher Webseiten erfolgen auf eigene Gefahr des Nutzers oder der Nutzerin.

Urheberrechte

Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf der Webseite gehören ausschliesslich Julian Muff oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.

Datengrundlage

Durch die Studie Ökobilanz Getränkeverpackungen - Gesamtbericht1 konnten die eingesparten UBP in diverse Produkte und Dienstleistungen umgerechnet werden, welche auf dieser Webseite aufgelistet sind.

Die Daten der eingesparten Umweltbelastungspunkte (UBP) stammen aus der Studie Ökoprofil von Ernährungsstilen - Projektbericht2.

In dieser Studie wurden sieben Ernährungsstiele bezüglich ihrer Auswirkung auf die Umwelt verglichen. Als Vergleichswert diente der Schweizer Durchschnitt im Jahr 2012 (4’863’160 UBP/Jahr/Person). Die summierten eingesparten UBP basieren auf den Vergleichen zwischen diesem Durchschnitt und den UBP einer veganen (3’124’446 UBP/Jahr/Person) respektive einer ovo-lacto-vegetarischen (3’697’980 UBP/Jahr/Person) Ernährung. Aus diesen Daten wurde die täglich eingesparte Menge von UBP errechnet und danach mit der Anzahl vegetarischer resp. veganer Tage multipliziert.

Umweltbelastungspunkte

Aus einem Bericht des Bundesamtes für Umwelt BAFU3:
Bei den Umweltbelastungspunkten (UBP) handelt es sich um eine Kenngrösse, welche alle Stoff- und Energieflüsse eines Produktes oder einer Dienstleistung über den gesamten Lebensweg vereinheitlicht. Die UBP schliessen emittierte Stoffe wie CO2, Stickoxide oder Nitrate ein, sowie Ressourcen wie Erdöl, Wasser oder Landnutzung. Die jeweiligen Faktoren werden auf ihre Auswirkungen auf den Menschen und die Umwelt bewertet. Sie fliessen somit gewichtet in die UBP ein.

Diese Vereinheitlichung der verschiedenen Faktoren, ermöglicht es Vergleiche zu machen zwischen diversen umweltbelastenden Produkten oder Dienstleistungen.

Referenzen

1Dinkel F. und Kägi T.: Ökobilanz Getränkeverpackungen - Gesamtbericht. Basel, 08.07.2014, S. 140. Im Auftrag vom Bundesamt für Umwelt.
Verfügbar unter http://www.aue.bs.ch/dam/jcr:ad32c59d-7b21-4077-9abc-697aa7987234/%C3%96kobilanz%20Getr%C3%A4nkeverpackungen%202014.pdf (abgerufen am 31. März 2018).

2Niels Jungbluth, Simon Eggenberger, Regula Keller: Ökoprofil von Ernährungsstilen. Zürich, 09. 11. 2015, S. 8. Im Auftrag vom WWF Schweiz.
Verfügbar unter http://esu-services.ch/fileadmin/download/jungbluth-2015-Ernaehrungsstile-WWF.pdf (abgerufen am 31. März 2018).

3Bundesamt für Umwelt BAFU: Die Methode der Umweltbelastungspunkte (UBP). https://www.bafu.admin.ch/dam/bafu/de/dokumente/wirtschaft-konsum/fachinfo-daten/methode_der_umweltbelastungspunkteubp.pdf.download.pdf/
methode_der_umweltbelastungspunkteubp.pdf
(abgerufen am 31. März 2018).